Michael beim Treppensteigen
Michael beim Treppensteigen
Was Sie oder Ihren Angehörigen früher bei alltäglichen Aufgaben nicht beeinträchtigt hat, wird mit dem COPD-Krankheitsbild zunehmend zum Problem? Sie oder die erkrankte Person in Ihrem Umfeld machen sich Sorgen und fragen sich, wie Wohnung und Haushalt zukünftig geschafft werden sollen, ohne immer öfter an Grenzen zu stoßen?
Rainer beim Busfahren
Rainer beim Busfahren
Mobilität war Ihnen oder Ihrem Angehörigen schon immer wichtig? Deshalb soll aufgrund der COPD-Erkrankung auch nicht darauf verzichtet werden oder größere Einbußen hingenommen werden? Dann erfahren Sie hier, was Rainer dagegen unternommen hat.
Peter während der Arbeit
Peter während der Arbeit
Sie oder Ihr Angehöriger lieben die Arbeit und möchten darin noch längere Zeit Großes leisten? Dabei fällt es besonders schwer, mögliche Einschränkungen durch die COPD-Erkrankung einfach so hinzunehmen? Peter ist genau aus diesem Grund aktiv geworden.
Irene beim Wandern
Irene beim Wandern
Wandern in der freien Natur – das war schon immer eines der liebsten Hobbys für Sie selbst oder Ihren erkrankten Angehörigen? Deshalb sollen Freizeitaktivitäten auch nicht durch das COPD-Krankheitsbild eingeschränkt werden? Irene berichtet, warum sie deshalb das Rauchen aufgegeben hat.
Katrin beim Einkaufen
Katrin beim Einkaufen
Werden alltägliche Aufgaben für Sie oder einen COPD-Erkrankten in Ihrem Umfeld immer mehr zur Last? Aufgrund der Beschwerden der COPD-Krankheit können keine längeren Strecken mehr gelaufen werden? Stellen selbst kleine Einkäufe eine große Herausforderung dar?
Thomas beim Aufstehen
Thomas beim Aufstehen
Fällt Ihnen oder Ihrem Angehörigen morgens das Aufstehen schwer, weil direkt nach dem Aufwachen erst einmal abgehustet werden muss? Gerade in der kalten Jahreszeit macht sich eine schnellere Anfälligkeit für Infekte bemerkbar?
Christian in der Freizeit
Christian in der Freizeit
Sie oder eine Person in Ihrem Umfeld, die an COPD erkrankt ist, müssen immer öfter Pausen einlegen? Sie oder Ihr Angehöriger leiden unter Hustenanfällen, die zunehmend den Alltag beeinträchtigen? Dies belastet auch die sozialen Kontakte?
COPD: „DIE THERAPIE DURCH DAS REDUZIEREN STARKER BELASTUNGEN UNTERSTÜTZEN“<br />GEHT ES IHNEN WIE CHRISTOPH?
Christoph bei der Hausarbeit
Stellt die Hausarbeit für Sie oder einen Angehörigen große Herausforderungen dar? Denn Hustenanfälle und Atemnot zwingen Sie oder die an COPD erkrankte Person immer wieder Pausen einzulegen?